Web-Agentur 72

Hanfbachschule Möglingen

Mittelalter 2

Klassenbaustelle

Konstruktionsvorschläge bzw. Bauanleitungen

 

Burggraben/Wassergraben

Situation: Der Bereich vor dem neuen  Pavillon, bis hin zu den Sitzfelsen wird, ähnlich wie jetzt ca. 40cm höher als der restliche Schulhof ausgebildet. Um diesen Höhenversprung abzufangen, werden Jurafelsen gesetzt. Die Wassergrabenmulde wird mit verdichteter Sohle ca. 60cm tief, gemessen von der Oberkante Sitzfelsen, vormodelliert  sein. Der Dichtlehm wird schon grob auf der Wassergrabensohle liegen.

 

Bauablauf:    

1. Dichtlehm so gut es geht zerkleinern und ca. 40cm stark auf die             Wassergrabensohle aufbringen und nass machen.

2. Den gewässerten Dichtlehm mittels 50 gummistiefelbestückten  Beinpaaren gut verdichten.

3. Seitlich lagernden 0/16 Kiessand als Wasserpflanzensubstrat 10cm stark auf die Lehmabdichtung einbauen.

4. Rheinkies, Wacken und kleine Felsen/Findlinge im Wassergrabenbereich als Trittsteine und Ufergestaltung einbauen.

5. Pflanzen auslegen, wird von der Bauleitung erledigt. Stauden nach vorheriger Demonstration einsetzen.

 

Steg und Zugbrücke

Situation: Untergrund Schotterrasen bzw. Riesel Decke

 

Bauablauf:

1. Aufbau des Stegs/der Hängebrücke und Zugbrücke nach Anleitung von Herrn Robert Schmidt Ruiu. Metallunterkonstruktion muss vorher beim Schloßer angefertigt werden (genauere Angaben kommen noch von natur art)

2. Anschlüsse zum Schotterrasen und zur Deckschicht am Haus wieder herstellen.

 

Burgberg mit Rutsche

Situation: Der Burgberg ist vormodelliert. Aufbau: Erdkern mit Schotterauflage, Schubsicherungen durch Felsen. Am Rutschenfuß ist eine kreisförmige, ca. 20cm tiefe Mulde ausgebildet.

 

Bauablauf:

1. Rutsche nach Herstellerangaben und Anweisung der Bauleitung montieren (einbetonieren)

2. Mulde am Rutschenfuß mit 2/8 Rieselfallschutz ( Rundkies ) durchschnittlich 20cm stark verfüllen.

Pflanzen auslegen durch Bauleitung. Pflanzung nach vorheriger Demonstration.