Web-Agentur 72

Hanfbachschule Möglingen



Herzlich willkommen an der
Hanfbachschule Möglingen

wir sind:

Grundschule (mit Schulkindbetreuung von 7.00 - 17.00 Uhr, auf Antrag)

Gemeinschaftsschule (Klassen 5-10) - Ganztagesschule an vier Tagen (Montag bis Donnerstag von 7.45-16.00 Uhr, Freitag bis 12.25 Uhr) mit rhythmisiertem Schulalltag;
die weiterführende Schule vor Ort, welche auf alle Schulabschlüsse vorbereitet!


 

aktuelle Informationen zum Schulbetrieb

                                                                                                        14.04.2021

Liebe Eltern,

laut dem Kultusministerium ist ab dem 19.04.21 geplant, dass der Schulbetrieb für alle Klassenstufen in Form eines Wechselunterrichts von Präsenz- und Fernunterricht stattfinden soll. Dies bedeutet konkret, dass jede Klasse / Lerngruppe geteilt wird und jede Hälfte im wöchentlichen Wechsel einmal Präsenzunterricht und dann Fernunterricht haben wird. Die Einteilung wird durch die Klassenlehrer bzw. Lernbegleiter vorgenommen und Ihnen mitgeteilt. Für die Gruppe im Präsenzunterricht findet der Unterricht nach Stundenplan statt, die Gruppe im Fernunterricht wird mit Lernmaterialien versorgt. Für die Schüler der Prüfungsklassen Stufe 9 und 10 gelten gesonderte Pläne im Hinblick auf die Prüfungsvorbereitung. Diese Gruppen erhalten ebenfalls Informationen über Ihre Lernbegleiter.

Für die Schülerinnen und Schüler der Stufen 1 - 7 wird eine Notbetreuung für die jeweilige Fernlernwoche in der Zeit von 8.45 Uhr bis 12.25 Uhr angeboten. Da jedoch alle Lehrkräfte wieder im Unterricht sind, stehen hier nur begrenzte Ressourcen für absolut notwendige Fälle zur Verfügung. Die Anmeldung hierzu erfolgt ausschließlich unter der e-Mailadresse: notbetreuung(at)hanfbachschule.de

Bei den Schülerinnen und Schülern der Gemeinschaftsschule gilt weiterhin, dass Sie vom Ganztagesbetrieb (Mittagessen und Mittagsband) abgemeldet (Download des Formulars) werden können (bisherige Abmeldungen in diesem Schuljahr gelten weiterhin). Denken Sie hier gegebenenfalls an die Essensbestellung.

Wichtig für alle Schüler, die an die Schule kommen wollen:
Zwingende Voraussetzung für eine Teilnahme am Präsenzunterricht bzw. an der Notbetreuung ist die Einwilligung durch die Erziehungsberechtigten, dass das Kind zwei Mal pro Woche an der Schule getestet werden darf. (Formblatt hier zum Download).
Laut Vorgabe durch das Ministerium müssen Kinder ohne schriftliche Einwilligung abgewiesen werden und können ausschließlich über den Fernunterricht versorgt werden!

Aufgrund der aktuell geplanten Bundesregelung ist vorgegeben, dass bei einer 7-Tage Inzidenz über 200 der Präsenzbetrieb an Schulen eingestellt werden muss. Da in unserem Landkreis der aktuelle Wert sehr nahe an dieser Schwelle liegt, ist eine solche erneute Schließung in nächster Zeit leider nicht auszuschließen. Sollten kurzfristige Änderungen für den Schulbetrieb eintreten, werden wir dies tagesaktuell über unsere Homepage mitteilen.
Es tut uns ausgesprochen leid, dass wir Ihnen keine verlässlichere Perspektive geben können.

Mit freundlichen Grüßen und bleiben Sie gesund


Eberhard Schober und Dirk Langer


                                                                                                        02.04.2021

Liebe Eltern,

am 01. April hat uns das Kultusministerium mitgeteilt, wie der Schulbetrieb nach den Osterferien weitergehen soll. In der Woche vom 12. April bis 16. April 2021 findet für alle Schülerinnen und Schüler kein Präsenzunterricht statt, davon ausgenommen sind die Prüflinge aus den Stufen 9 und 10, die wie bisher im Wechselbetrieb von Präsenz- und Fernunterricht unterrichtet werden.

Für die Schülerinnen und Schüler der Grundschule findet somit wieder das Lernen mit Materialien statt, welches analog, aber auch digital erfolgen wird.

Bei den Schülerinnen und Schülern der Gemeinschaftsschule (Stufen 5-9) gilt weiter unser Konzept des Fernunterrichtes.

Am Mehrzweckraum wird wieder die Materialausgabe- und Einsammelstelle eingerichtet. Diese hat zu folgenden Zeiten geöffnet:

Montag: 8.00 – 14.00 Uhr

Dienstag – Donnerstag: 8.00 – 12.30 Uhr

Freitag: 8.00 – 13.00 Uhr

Für die Stufen 1-7 wird wieder eine Notbetreuung von 8.00 – 12.25 Uhr eingerichtet. Die Anmeldung hierzu erfolgt ausschließlich unter der e-Mailadresse: notbetreuung(at)hanfbachschule.de

Von Eltern, die Ihr Kind bereits bis März in der Notbetreuung angemeldet hatten, benötigen wir keine erneuten Arbeitgebernachweise. Hier genügt eine Mail, an welchen Tagen Ihr Kind in die Notbetreuung kommt. Bitte beachten Sie, dass die Notbetreuung wirklich nur für die Eltern vorgesehen ist, die Ihr Kind in keiner anderen Weise betreuen können!

Ab dem 19. April ist derzeit vorgesehen, zu einem Wechselbetrieb für alle Klassenstufen (1-10) zurückzukehren, sofern es das Infektionsgeschehen dann zulässt. Hierzu folgen zu gegebener Zeit weitere Informationen. Ab dem 19. April soll dann auch eine Testung aller Schülerinnen und Schüler für die Teilnahme am Präsenzunterricht und an der Notbetreuung als Zugangsvoraussetzungen gelten. Auch hierzu erhalten Sie nähere Informationen, sobald diese uns vorliegen.

Gern würden wir den normalen Schulalltag wieder anbieten, aber die derzeitige Lage lässt dies leider nicht zu.

Mit freundlichen Grüßen und bleiben Sie gesund

Eberhard Schober und Dirk Langer

                                                                                                         22.03.2021

Maskenpflicht an Grundschulen:

Die Landesregierung Baden-Württemberg hat angesichts des aktuellen Infektionsgeschehens die Corona Verordnung angepasst. Diese beinhaltet nun ab Montag 22.03.2021 auch eine Maskenpflicht an Grundschulen für alle Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrkräfte. Es besteht die Verpflichtung, dass medizinische Masken (OP-Masken, FFP2 Masken oder KN95 Masken) getragen werden. Hier finden Sie das dazugehörige Schreiben des Kultusministeriums.

 

Seit  Dienstag, den 09.03. besteht auch die Möglichkeit, dass sich Schüler der Hanfbachschule und deren Eltern im Bürgerhaus in der Zeit von 7.00 Uhr bis 9.00 Uhr kostenlos und ohne Voranmeldung testen lassen können. Die Inanspruchnahme eines Testes ist freiwillig und liegt in der Verantwortung der Erziehungsberechtigten.

Weiterhin gelten folgende Hinweise:

- das Betreten des Schulgeländes für Eltern ist ohne vereinbarten Termin untersagt

- Schülerinnen und Schüler dürfen das Schulgelände frühestens 10 Minuten vor
   Unterrichtsbeginn betreten und nach Unterrichtsende ist dieses sofort zu verlassen

- die allgemein geltenden Hygienemaßnahmen sind einzuhalten.

Mit freundlichen Grüßen,                                                                                                              

Ihre Schulleitung

Eberhard Schober und Dirk Langer


 

Notbetreuung

Notbetreuung:

Für Kinder der Stufen 1 -7 besteht vom 12.04.-16.04.21 die Möglichkeit einer Notbetreuung durch die Schule in der Zeit von 08.00 Uhr – 12.25 Uhr. Voraussetzung für diese Notbetreuung ist eine Anmeldung unter der e-mail Adresse: notbetreuung(at)hanfbachschule.de , sowie ein ausgefüllter Nachweis des Arbeitgebers (Download hier). Sollten Sie Ihr Kind bereits angemeldet haben, benötigen wir keine weitere Bescheinigung. Bitte informieren Sie uns lediglich per Mail, ob und an welchen Tagen Ihr Kind weiterhin in die Notbetreuung kommt.

Alle wichtigen oder neuen Informationen können Sie auch auf unserer Homepage (www.hanfbachschule.de) entnehmen. Wir werden hier stets die notwendigen Aktualisierungen vornehmen.

Bei wichtigen persönlichen Nachfragen ist die Schule an den Schultagen auch telefonisch zu erreichen.

Bleiben Sie gesund!

Herzlichst,

Ihre Schulleitung

Eberhard Schober, Dirk Langer


 

Anlasslose Testmöglichkeiten für alle Schüler

                                                                                                  25. März 2021

Die erste Schnelltestung aller Schülerinnen und Schüler, deren Einverständnis der Eltern vorliegt, fand heute im Musikpavillon durch das Team der Rathaus-Apotheke statt. Alle Testergebnisse (ca. 260) waren erfreulicherweise negativ. Jede Klasse/Lerngruppe kam mit der Klassenlehrkraft zum Musikpavillon und es wurden immer zwei Personen gleichzeitig getestet.  Anschließend ging die Klasse/ Lerngruppe wieder zurück in ihren Lernraum. Schüler, die teilnahmen erklärten auf Nachfrage, dass es ja gar nicht schlimm war, sondern nur in der Nase gekitzelt hat. Nach den Osterferien sollen weitere regelmäßige Testungen erfolgen. Das genaue Vorgehen wird derzeit noch erarbeitet. Wer eine Testung bisher abgelehnt hat, kann sich gerne umentscheiden, dazu bitte dieses Formular erneut ausfüllen und an der Schule abgeben.

 

                                                                                                  24. März 2021

Liebe Eltern,

am Donnerstag 25.03.2021 findet im Zeitraum von 8.00 -12.25 Uhr die erste Schnelltestung an der Hanfbachschule statt. Die Kinder, bei denen das Einverständnis der Eltern vorliegt, gehen zusammen mit Ihren Mitschülern und ihrer Klassenlehrkraft zum Test in den Musikpavillon und werden dort durch Fachpersonal der Rathaus-Apotheke getestet. Dabei wird ausschließlich der schonende Nasaltest verwendet, der nicht tief in die Nase eingeführt werden muss.

                                                                                                  19. März 2021

Liebe Eltern,

die Gemeinde Möglingen plant in Zusammenarbeit mit der Hanfbachschule eine Teststrategie, bei der sich jeder Schüler / jede Schülerin der Hanfbachschule ein bis zwei Mal wöchentlich kostenlos einem Schnelltest auf Corona unterziehen kann. Dabei wird ausschließlich der schonende Nasaltest verwendet, der nicht tief in die Nase eingeführt werden muss. Diese Tests werden entweder direkt an der Schule oder im Testzentrum Bürgerhaus durchgeführt. Es ist geplant, das in der kommenden Woche im erstem Testdurchgang die Schüler durch geschultes Personal (Ärzte, Apotheker..) in der Schule getestet werden.

Diese Testung ist kostenlos und freiwillig.

Damit wir aber besser planen können, benötigen wir die Rückmeldung der Erziehungsberechtigten (Download hier) von jedem Kind. Bitte geben Sie Ihrem Kind die Rückmeldung bis spätestens Dienstag 23.03.2021 wieder mit in die Schule.

Ziel dieser Maßnahme soll sein, dass wir beim Schulbesuch Ihrer Kinder eine größere Sicherheit erreichen. Deshalb bitten wir Sie, diese Vorsichtsmaßnahme zu unterstützen und uns Ihre Einwilligung zur Testung Ihres Kindes zu geben.

Mit freundlichen Grüßen und bleiben Sie gesund

Eberhard Schober und Dirk Langer


Schulbesuch: Informationen des Kultusministeriums

Bitte beachten Sie folgende Hinweise zum Schulbetrieb (Stand 02.04.2021):

Schreiben des Kultusministeriums an die Schulen zum Schulbetrieb nach den Osterferien vom 01.04.21 (Download hier)

Schreiben der Kultusministerin an die Schulen zu weiteren Öffnungsschritten für den Schulbetrieb ab dem 15. März 2021 (Download hier)

 

Neue Corona-Verordnungen:

Hier finden Sie die aktuellen Änderungen der Corona-Verordnung

zusätzliche Änderungen der Corona-Verordnungen finden Sie hier!

 

Maskenpflicht im Unterricht ab Montag 19.10.2020 (Stufen 5-10):

Da am Freitag 16.10.2020 die 7-Tages-Inzidenz von 35 Fällen pro 100.000 Einwohner in ganz Baden-Württemberg erreicht wurde, hat die Landesregierung die Pandemiestufe 3 ausgerufen. Diese beeinhaltet für alle Schülerinnen und Schüler ab Klassenstufe 5 das verbindliche Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung auch im Unterricht. Sobald diese Inzidenz-Schwelle wieder unterschritten wird, gibt es neue Nachrichten vom Kultusministerium.

                                                                                                                    

Hier finden Sie aktuelle Informationen des Kultusministeriums:

- Schreiben der Kultusministerin an die Schulen zur schrittweisen Öffnung ab dem 22.02.2021 (Download hier)

- Schreiben der Kultusministerin zur Schließung der Schulen zum 16.12.2020 zum Download

- Änderung der Corona-Verordnung Schule, gültig ab 08. Dezember 2020 zum Download

- Häufige Fragen und Antworten zum Schulbetrieb bitte hier klicken

- Schreiben des Kultusministeriums: Hygienehinweise für Schulen (22.04.2020) zum Download

 

Wir bitten Sie, sich täglich über unsere Homepage zu informieren. Dort werden wir alle aktuellen Informationen für Sie hinterlegen!

Bitte informieren Sie sich auch über die Tagespresse und die Homepage des Kultusministeriums (www.km-bw.de).

Bleiben Sie gesund!

Herzlichst,

Ihre Schulleitung

Eberhard Schober und Dirk Langer


 

 

 

Infoflyer über die Hanfbachschule

Hier können Sie den Infoflyer herunterladen.


 

Feierliche Zeugnisübergabe an der Hanfbachschule

Ein ereignisreiches Schuljahr 2019-2020 geht an der Hanfbachschule dennoch sehr erfolgreich zu Ende. Am Dienstag 28.07.2020 wurden die Abschlusszeugnisse in vier kleinen Abschlussfeiern an die diesjährigen Absolventen des Hauptschul- und Realschulabschlusses übergeben. Leider durften nur die Prüflinge mit ihren Eltern an der Abschlussfeier teilnehmen, dennoch war es uns wichtig, die Leistungen unserer Schülerinnen und Schüler mit einer kleinen Feier gebührend anzuerkennen.

Insgesamt haben in diesem Schuljahr 72 Schülerinnen und Schüler aus den Stufen 9 und 10 an den Abschlussprüfungen teilgenommen. Davon haben 42 den Hauptschulabschluss gemeistert und 29 den Realschulabschluss bestanden.

Jahrgangsbester im Hauptschulabschluss ist Samuel Bökle mit einem Gesamtnotendurchschnitt von 1,9.

Bei allen Realschulabsolventen lag der Gesamtnotendurchschnitt bei unglaublichen 2,0. Es wurden bei den Realschülern insgesamt 14 Preise vergeben, die jeweils einen Notendurchschnitt von 1,9 oder besser aufweisen. Die Jahrgangsbesten sind hier Lizge Ates, Amelija Ratmanova und Noah Incarbone, die alle drei einen Notendurchschnitt von 1,5 erreicht haben.

Die von der VR-Bank gestifteten Sozialpreise für außergewöhnliches soziales Engagement erhielten Celine Heinich aus Stufe 9 und Sarah Danisch aus Stufe 10. Den Paul-Schempp-Preis, gestiftet von der evangelischen Landeskirche, für hervorragende Leistungen im Fach Religion ging an Noah Incarbone.

Zurückblickend starteten die Schülerinnen und Schüler mit ihren Lernbegleitern hochkonzentriert in das Schuljahr. Das gemeinsame Ziel eines erfolgreichen Abschlusses sorgte für die nötige Motivation. Das eigenverantwortliche und teils selbständige Lernen, welches die Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftsschule schon seit mehreren Jahren beherrschen, machte sich dabei besonders bezahlt. Bemerkenswert war nicht nur die Arbeitsmoral, sondern auch das angenehme Arbeitsklima. Obwohl manche Lerngruppen teilweise neu zusammengestellt wurden, verstanden sich die Schülerinnen und Schüler außerordentlich gut. Dies liegt unter anderem daran, dass sich die Schülerinnen und Schüler durch gemeinsame Ausflüge, Aktionen und Schullandheimaufenthalte bereits gut vertraut waren. Somit hielten Störfaktoren wie unnötige Streitigkeiten oder Mobbing nicht vom Lernen ab.
Schon zum Schulhalbjahr zeigte sich, dass sich die meisten Schülerinnen und Schüler auf einem guten Weg Richtung Hauptschul- und Realschulabschluss befanden. Ein Dämpfer war sicherlich die Corona-Krise, die zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt, kurz vor der geplanten Prüfungsvorbereitungsphase, kam. Somit gingen die Schülerinnen und Schüler mit einem komischen Gefühl in die unterrichtsfreie Zeit, die Mitte März startete. Sie wurden jedoch ausreichend mit Arbeitsplänen, Unterrichts- und Prüfungsmaterial in den Prüfungsfächern Deutsch, Mathe und Englisch ausgestattet. Die Schülerinnen und Schüler ließen sich auch in der unterrichtsfreien Zeit nicht hängen und schickten ihren Lernbegleitern Probeprüfungsaufsätze, englische Schreibaufgaben und gelöste Matheaufgaben zur Kontrolle. Auch Fernunterricht per Videokonferenz hielt Einzug in das Homeschooling. Diese Selbstdisziplin gepaart mit einer effektiven Prüfungsvorbereitung in der Schule nach Wiederaufnahme des Schulbetriebs führte zu sehr erfreulichen Ergebnissen. Die Schülerinnen und Schüler der Abschlusslerngruppen 9 und 10, deren Lernbegleiter und die Schulleitung der Hanfbachschule sind sehr stolz auf dieses bemerkenswerte Ergebnis. Wir wünschen allen Absolventen alles Gute und viel Erfolg für ihren weiteren Werdegang.

Freiwilliges Soziales Jahr oder Bundesfreiwilligendienst

Sind Sie interessiert an einer Stelle für ein Freiwilliges Soziales Jahr oder den Bundesfreiwilligendienst an der Hanfbachschule in Möglingen im Schuljahr 2021-22?

Sie haben Ihr Abitur (so gut wie) in der Tasche und möchten sich ein Jahr lang sozial engagieren und Einblicke in den Schulalltag kennenlernen? Dann bewerben Sie sich doch für ein FSJ/Bufdi-Jahr an der Hanfbachschule. Ihr  Aufgabenfeld  wird in den  Lernstufen 5 bis 10 der Gemeinschaftsschule sein.

Erfahrungsbericht ehemaliger FSJ-ler/Bufdis:

Du suchst nach einer Möglichkeit Einblicke in den Lehrerberuf zu erlangen und hast Spaß an der Arbeit mit Kindern? – Dann bewirb dich doch für ein Freiwilliges Soziales Jahr an der Hanfbachschule in Möglingen.

In unserem spannenden Alltag als FSJ-ler sind wir nicht nur Ansprechpartner für die Schülerinnen und Schüler, wichtige Hilfskraft für das ganze Lehrerkollegium, Aufsicht in der Mensa und Leiter unserer eigenen Projekte, wie zum Beispiel einer AG, sondern erhalten auch einmalig direkte Einblicke was es heißt ein Lernbegleiter zu sein. 

Die Kombination aus Gemeinschafts- und Ganztagesschule sorgt vor allem dafür, dass du für die Kinder schnell von der bloßen Autoritätsperson zur zentralen Vertrauensperson heranwächst. Jeder Tag hält also neue Aufgaben und Herausforderungen für dich bereit.

Genau darum soll es für dich in diesem Jahr auch gehen: An den Herausforderungen zwischen Pädagoge und Lernbegleiter zu wachsen und so viele Erfahrungen mitzunehmen wie es nur geht. Sodass du nach dem Jahr bestimmt eine genaue Vorstellung davon hast was du in Zukunft machen willst.

Interesse geweckt? weitere Fragen? einfach melden bei:

Kontakt:

Konrektor Dirk Langer

07141-244510

mail: konrektorat(at)hanfbachschule.de

oder gleich hier bewerben:

 


 




Termine:

Aktuelles:

VVS bucht Rate für Scool-Abo im April nicht ab

weitere Informationen hier


 

Serielle Kunst

Im BK-Unterricht in Stufe 7 wurde mit iPads die Kunstgattung "Serielle Kunst" bearbeitet. Hier bekommt man ein paar Einblicke!


 

Unser Schulgarten wächst weiter!


 

Lerngang auf den Bauernhof


 

Nachbericht zur Jugendwoche

hier gibts den Nachbericht zur diesjährigen Jugendwoche der Schulsozialarbeit


 

Konzept zum Fernunterricht an der Hanfbachschule

Hier finden Sie das Konzept zum Fernunterricht der Hanfbachschule, für den Fall, dass Klassen/Lerngruppen in Quarantäne geschickt werden müssen.


 

Vorgehen bei Infektionsverdacht

Die Hanfbachschule hat vom 01. bis 21. Juli 2020 am Stadtradeln teilgenommen. Weitere Infos gibt es hier:




Kooperation Hanfbachschule mit Robert-Franck-Schule